HILFE Für Ihr Umfeld

Sätze, die Sie unterstützen sollten?

Eine Erkrankung ist nicht nur für Sie ein Schock, auch unsere Liebsten und Ihr Umfeld sind davon betroffen. Von unbeholfen bis Haaresträubend, was man manchmal zu hören bekommt. Oder manche bleiben sogar lieber still. 


Wow, du siehst so super aus!

Komplimente

Meine Freundin hat sich echt gefragt, wie schlecht sie wohl vor Ihrer Erkrankung ausgesehen haben muss. Noch nie bekam Sie so viele Komplimente für Ihr Aussehen. Das kann auch echt nerven. Denn seien wir ehrlich, keine Frau fühlt sich umwerfend während den Therapien. 

Sagen Sie Ihrem Umfeld, dass Komplimente zwar nett gemeint sind, aber vielleicht loben Sie Sie besser für Ihren Umgang mit der Situation oder …

Inwiefern soll mich das beruhigen?

Mitgefühl

Menschen neigen dazu, Mitgefühl  zu verwechseln mit ähnlichen Geschichten, die im Umfeld passiert sind.

Es beruhigt mich nicht, zu erfahren, dass die Tante auch an Brustkrebst erkankt war und nach einem Rückfall gestorben ist. Tut es echt nicht.

Sie dürfen in diesem Fall ruhig Fragen, inwiefern mich das jetzt beruhigen soll?

Wenn die Worte fehlen.

Kein Ton, kein Wort

Es kann aber auch sein, dass sich Menschen, die Ihnen am Herzen liegen, einfach nicht mehr bei Ihnen melden, wenn Sie von Ihrer Diagnose erfahren. Meist ist das eher überforderung, als böse gemeint. 

Freuen Sie sich an den Menschen, die sich für Sie einsetzen. Vielleicht überrascht Sie ja jemand, von dem Sie's nie gedacht hätten.

Hochgestellt

Blocktitel

Dies ist eine Blockbeschreibung. Klicken Sie zum Bearbeiten auf den Text und geben Sie ihn ein oder ersetzen Sie ihn durch Ihre eigenen benutzerdefinierten Inhalte.

Zeigen Sie den Besuchern der Website, was sie als nächstes tun sollten

Schaltfläche 1